Laguna Pastahué, chiloelandscape

Chiloé, die magische Insel

Die Insel Chiloe vor der südlichen Küste Chiles ist Heimat zahlreicher Mythen, Legenden, Traditionen und einer unvergleichlichen Küche. Überwältigender kultureller Reichtum trifft auf eine vielfältige Natur zu begeben. Prägnant sind die typischen Pfahlbauten, die farbingen Häuser und die Holzkirchen, von denen 16 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Unbedingt probieren sollten Sie Curanto, ein Meeresefrüchtegericht das in einem Erdloch mit heißen Steinen zubereitet wird.
Der Nationalpark Chiloé im Herzen der Insel besticht mit  eindrucksvollen Hügeln von über 800 Meter Höhe, wilden Flüsse und Seen, dichten Wäldern und weiten Stränden. Hier lebt noch das alte Volk der  Huilliches, die Besucher mit ihren Bräuchen und Traditionen in den Bann ziehen. Entdecken Sie den Nationalpark am besten zu Fuß, hoch zu Ross oder mit dem Kajak.
Chiloé ist berühmt für seine bunten Holzkirchen, die im 17. Jahrhundert von spanischen Missionaren errichtet wurden und teilweise zu den ältesten Holzkonstruktionen der Welt zählen. Die 16 Kirchen, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören, bilden die „Ruta de las Iglesias de Chiloé“ (Kirchenrundweg Chiloé). Neun davon befinden sich an der Ostküste Chiloés, drei auf Lemuy, zwei auf Quinchao und jeweils eine auf Caguach und Chelín.  Der Rundweg von knapp 10 Kilometern lässt sich an einem Tag leicht bewältigen.
In der Ortschaft Dalcahue werden hochwertige Strickwaren, traditionelle Flechtkörbe und Holzschnitzereien angefertigt. Besuchen Sie den Kunsthandwerksmarkt und statten Sie der  Kirche „Nuestra Señora de Los Dolores“ , eine der 16 Kirchen, die zum Weltkulturerbe zählen, einen Besuch ab. Im ethnografischen Museum erfahren Sie mehr über die Geschichte Chiloés.
Ancud ist das Land der Hexen und Zauberer, besuchen Sie das Regionalmuseum und die Festung San Antonio, die einen tollen Blick auf den Hafen bietet.

Follow us

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>